Ad

Hypnomaster (43) lebt seit vielen Jahren den SM und ist ein ausgebildeter Hypnotiseur. Er ist erfolgreich mit Hypnose im Coachingbereich tätig. Nun kombiniert er seine sexuellen Vorlieben mit seinen Fähigkeiten als Hypnotiseur. In diesem Interview erfährst du mehr über die Erotic- und Sex-Hypnose. Bist du bereit für deine Hypnose-Session?


FI-HypnomasterMasterMarc: Hallo Hypnomaster. Bevor wir uns dem Thema Hypnose und SM zuwenden würde mich doch mal interessieren, wie lange du schon SM praktizierst und wie du damals den Zugang zu der kinky Welt gefunden hast?

Hypnomaster: Wie kommt man dazu? Irgendwie hat sich das bei mir entwickelt. Bin da auch nicht der Hartcore-SM-haudrauf-Typ. Anfangs war das Zuckerbrot und dazu kam dann mal die Peitsch oder flache Hand. Ich denke auch, dass eben die Hypnose da mit rein spielt, die Fantasie jemandem dazu zu bringen, zu machen was ich will.

MasterMarc: Mal abgesehen von der Hypnose, wie würdest du denn den SM beschreiben den du lebst? Wie bist du so als Master drauf und was erwartest du von deinen Slaves?

Hypnomaster: Meinen SM beschreiben?! Schwierig, denn ich finde echt selten wirklich devote typen, die sich mir voll hingeben. Viele grade auf den Blauen Seiten haben wohl die Fantasie devot zu sein, doch meist kommt dann schon in einer der ersten Mails, ich will dass und das nicht und … Ich will das jemand sich mir voll hin gibt, das Vertrauen hat, sich fallen zu lassen, eine leichte Gegenwehr dabei hat, die dann aber auch gebrochen wird. So dass es da kein wenn und aber gibt. Wenn ich jemanden gefesselt in die Ecke stelle, hat er es zu akzeptieren. Aber auch wenn er jemanden Ficken muss, obwohl er eher passiv dauf ist… da gibt dann keine Diskussionen. Allerdings ist eines für mich Wichtig und das ist und bleib: SAFER SEX!

MasterMarc: Wie kamst du eigentlich zur Hypnose?

Hypnomaster: Die Frage höre ich ständig. Ich glaube ich war damals 18 und in der Disco war eine Hypnose Show, was mich total gefesselt hat. Wie die auf der Bühne das machten, was der Hypnotiseur wollte. Ich dachte anfangs, das wäre alles nur gestellt – heute weiß ich es besser.

Dann hatte ich mir ein Buch gekauft – es war auch eines der Besten, woraus man das hätte einfach lernen können. Mir fehlte aber auch hier der glauben daran, dass es so einfach sein sollte. Jahre später hat mir eine Bekannte gezeigt wie Hypnose funktioniert und ein Freund stellte sich zur Verfügung.

Hatte dann via Internet ein paar Leute für ‘normale’ Hypnose gefunden und somit ‘geübt’. Selbstsicherheit aufgebaut.Da dann meine versaute Fatasie dazu kam, machte ich erste Erfahrungen auf dem Sexuellen Bereich. Leider findet man in deutschsprachigen Raum, weder gute Portale, wo es um schwulen sex geht. In England und USA ist hypnose und sex schon weiter verbreitet. Dann machte ich aber auch noch einen Kurs mit, da es so spannend war und ich den therapeutischen Bereich lernen wollte.

MasterMarc: Du kombinierst nun die Hypnose und den SM. Das hört sich für mich sehr reizvoll an, aber kann mir wenig darunter vorstellen. Kannst du uns mal ein wenig schildern, wie denn das so vor sich geht, was es für dich als Master und für den hypnotisierten Sub bringt?

Hypnomaster: Ich denke mal, für die meisten ist das Reizvolle erstmal da drin, dass man dinge, die man bisher nur in der Fantasie abgespielt hatte, in der Hypnose mal gefahrlos fast real empfinden kann. Dazu ein Beispiel: Jemand der sehr gern mal ein Gang-Bang erleben möchte, sich nicht wirklicht traut und auch woher so viele Kerle nehmen. Durch Videos ist seine Fantasie schon sehr geprägt da drauf. In Hypnose erlebt er nun, wie einer nach dem andern über ihn rutscht, obwohl hier real gar nichts passierte. Als ich ihn dann aufwachte schaute er sich verdattert um und fragte ganz cool: “Wo sind den die jetzt alle hin?”

Aber auch wenn jemand mal geilen Sex mit seinem Traumtypen haben will, sieht er dann in seinem Gegenüber diesen Traumtypen und viele gehen dann beim stattfindenden realen Sex so richtig ab….

Besonders geil werden die multiplen Orgasmen empfunden. Also ein Orgsamus ohne wirklich abzusahnen…. und dann einer nach dem anderen…. – kann sehr anstrengend sein, aber geil.

Das Zeitgefühl ist in Hypnose nicht mehr vorhanden. Somit kann man auch jemanden mal 12 Std. in der Ecke gefesselt stehen lassen. Oder aus dem langweiligen Wohnzimmersofa wird die Folterbank im dunklen feuchten Keller.

Im Grunde ist in Hypnose ALLES möglich, was derjenige sich selbst vorstellen kann oder schon mal erlebt hat.  Und je tiefer jemand in Hypnose ist, umso mehr ist realisierbar.

MasterMarc: Wie ist es denn aus deiner Perspektive? Ich meine der andere sieht zwar die ganze Gruppe dieses imaginären Gang-Bangs – aber du siehst nur einen der da liegt und bist alleine. Wo liegt da für dich der Reiz?

homeBild2-hypno3Hypnomaster: Du wirst lachen, aber das habe ich mich auch schon so manches mal gefragt, warum ich das so spannend finde. Hypnose ist kein starrer Prozess, der Proband wird immer wieder auch aufgeweckt. Und es gibt eben nicht nur die Variante, wo alles in der Fantasie passiert. Es passiert auch reales und reales wird verändert. Geiler!

Und wenn jemand wirklich voll abfährt und in einem seinen Traummaster sieht und bedingungslos agiert…da hat was.

Aber eben auch Trigger zu setzten ist maga spannend, wenn der Proband dann in wachem Zustand bei bestimmten Auslösern die Dinge automatisch macht….. z.b. bei einem Codewort sich in die Hose pinkelt, oder nur denkt er macht es und es sich so anfühlt. Oder wenn er bei einem Auslöser einen heftigen Orgasmus bekommt.

Der Reiz ist aber auch, dass jeder Mensch anders ist. Man immer wieder etwas neues erlebt, spontan sein kann.Ich denke das Gefühl des Hypnotiseur ist genaus schwer zu beschreiben, wie das Gefühl in Hypnose zu sein.

MasterMarc: Ui, das mit dem Trigger ist super spannend. Wie funktioniert das im allgemeinen und wie weit kann man das machen? Und muss das Code-Wort vom Hypnotiseur kommen oder bekommen die dann auch im Office ständig Orgasmen, weil das Codewort “Kopierpapier” ist? 🙂

Hypnomaster: Ja, da mit den Tiggern ist spannend. Man kann diese Tigger kurzfristig für die Session setzten, man kann sie aber auch langfristig einbauen, und dann funktionieren sie, wie du es sagst mit den Kopierpapier, wohl auch im Office. Daher sollte man schon selten benutze Wörter, Sätze nehmen oder sie auf vom Hypnotiseur gesagt beschränken.

Die Technik der Hypnose ist total einfach zu lernen, aber der verantwortungsvolle Umgang damit, wie eben auch im SM Bereich, sollte auch gelernt werden. Man stelle sich nur mal vor, man hört dieses Wort im Autoradio, bekommt den geilen Orgasmus, ist abgelenkt und baut einen Unfall.

MasterMarc: Eine Frage die du sicher auch schon oft gehört hast, ist die Frage nach den Nachwirkungen und Gefahren. Ist das ganze wirklich so ungefährlich und harmlos?

Hypnomaster: Wie das so schön heißt, eine sach- und fachgerechte Hypnose ist absolut ungefährlich.

Aber klar es gibt auch schwarze Schafe unter den Hypnotiseuren, die Fehler wie besprochen bei Triggern machen. Sogar unter den “Profis” gibt es solche, die bei der Showhypnose den Hypnotisierten in einen saftigen Pfirsich beißen lassen, welcher in Wirklichkeit eine Zitrone, dabei hat der Hypnotisierte eine Allergie gegen Zitrusfrüchte hat. Oder sie bringen den den Hypnotisierten in eine kataleptische Brücke – also mit steifen Körper (vielleicht auch mal mit einem steifen Schwanz als Variation) und nur der Kopf und die Füße sind auf einem Stuhl, dann setzt sich noch jemand darauf, dabei hat der Hypnotisiert Bandscheibenprobleme. Aber das sind eben Beispiele von Leuten, die sich nicht auskennen.

Allgemein gilt Vorsicht  bei Epileptikern und Personen mit niedrigem Blutdruck, da die Hypnose den Körper weiter entspannt. Auch bei Personen die Psychopharmaka einnehmen gilt besondere Vorsicht, da diese den Zugang zum Unterbewussten blockieren können.

Ich sage immer, dass eine Hypnose total ungefährlich ist, wenn man weiß, wie und was man macht. Würde ich als Hypnotiseur während einer Hypnose tot umfallen, würde die Hypnose in Schlaf übergehen, der Proband sich gut ausschlafen und ich würde, wenn er aufwacht, immer noch tot da liegen. 🙂

MasterMarc: Wie erkennt denn ein interessierter Sub, der sich Hypnotisieren lassen möchte, im Vorfeld schon, ob sein Gegenüber auch ein seriöser und vertrauenswürdiger Hypnotiseur ist?

Hypnomaster: Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich denke zum Einen sollte man schon Fragen, wo und wie er die Hypnose gelernt hat und wieviel Erfahrungen er hat. Wenn es nicht grade Straßenhypnose ist, sollte vorher immer ein ausführliches Gespräch stattfinden, wo u.a. auch nach Vorerkrankungen gefragt wird

Ich muss aber auch gestehen, dass ich das auch mal vergesse. Hierbei sollte auch ein Vertrauenverhältnis aufgebaut werde und zwar auf beiden Seiten, auch der Hypnotiseur muss in den Sub Vertrauen haben.

MasterMarc: Vertrauen ist auch im SM das A und O  und ich denke in Kombination mit Hypnose unabdingbar. Was waren für dich die geilsten Erfahrungen mit SM-Hypnose? 

Hypnomaster: Genau du sagst es. Eigentlich gibt es gar nicht DIE geilste Erfahrung. Es gibt viele geile Situationen. So Kleinigkeiten, wenn einer sich nicht mehr bewegen kann und wie eine Statue da steht. Wenn jemand extrem kitzelig wird und sich dann nicht mehr bewegen kann und man ihn total durchkitzeln kann. Atemkontrollspiele – Finger an den Hals und er kann nicht mehr atmen und nach…. 20s wird ihm schwarz vor Augen und er kann wieder durchatmen. Geil finde ich auch den elektrischen Finger, wo er bei jeder Berührung einen Schlag bekommt. Fiktive Dinge sehen: Piercings, Tatoos,…., Drogenkonsum – z.b. Betrunken ohne real was getrunken zu haben. Wo soll man dabei sagen, was geiler ist?

MasterMarc: Stimmt, ich kenn das – jetzt halt ohne Hypnose, aber so was ist schwer zu beantworten. Gibt es denn  etwas im Bereich SM und Hypnose das du noch gerne mal erleben würdest?

Hypnomaster: Sicher, sicher, es gibt da noch einiges, das ich gern erleben würde, auch bei SM und Hypnose. Ich teste immer gern so das machbare aus. Jeder Mensch ist ja verschieden. Ich würde z.b. gern mal einen jungen, devoten Typen mittels Hypnose dazu bringen, mir vollkommen hörig zu werden. Also für eine Zeit sich total aufzugeben und ‘mir zu gehören’.

Gruppenaktion. Also mehrere die sich gern regelmäßig für geile Aktion in Hypnose treffen.

Toll wäre auch der Kontakt zu anderen Hypnotiseuren zum Erfahrungsaustausch oder um mal Events gemeinsam aufzuziehen – aber die muss ich wohl vorher alle selbst ausbilden. 🙂

MasterMarc: Ich danke dir vielmals für dieses Interview und wünsche dir noch viele geile und spannende Erlebnisse und dass sich deine Wünsche erfüllen.

Hypnomaster: Ich danke dir, MasterMarc, auch für das Interview und hoffe es ist nicht zu langweilig geworden. Wenn jemand mal etwas nicht alltägliches erleben möchte, kann sich gern bei mir melden und wenn es passt bei mir in Hamburg vorbei kommen. Hypnosen via Skype mache ich äußerst ungern.


Du findest Hypnomaster unter diesem Nick auch auf Gayromeo.

LEAVE A REPLY