Ad

homeBildH-neilZpage001MasterMarc: Hallo Neil. Viele Kerle die auf Twitter und Tumblr rumsurfen kennen deine Arbeiten als Fetisch-Fotograf. Und jeder der deine Fotos sieht wird sehr schnell merken, dass du einen riesen Leder-Fetisch hast. Was für Gefühle und Emotionen assoziierst du mit Leder?

Neil Z Page: Leder ist für mich das Ultimative wenn es darum geht, die Männlichkeit in der schwulen Fetisch-Welt zu zeigen. Dieses Material zeigt Macht und Dominanz und es gibt für mich nichts geileres als eine Bar voller Ledertypen. Leder weckt in mir alle Erinnerungen an die Bilder mit denen ich als Schwuler gross geworden bin, von den Bildern der Leder-Ikone Tom of Finland bis zu Filmen wie “Cruising” etc. Jedes Mal wenn ich Leder trage hat das auf mich einen Kraft spendenden Effekt und natürlich auch ein Gefühl der Geilheit für mich selbst aber auch eine Geilheit die ich aus dem Gesehen-Werden ziehe. Ich hoffe, dass meine Bilder dieses Gefühl von Macht und sexueller Dominanz auch auf den Betrachter überträgt.

MasterMarc: Ich bin mir sicher, dass du diese Gefühle auf den Betrachter übertragen kannst, wenn dieser auch dafür empfänglich ist. Weshalb bist du als Künstler interessiert mit Fetisch-Motiven zu arbeiten?

Neil Z Page: Ich liebe es die schwule Fetischszene weiter zu entdecken, die Lederszene aber auch andere Fetischwelten wie Rubber etc. Dabei gefällt es mir einen einzigen Augenblick festzuhalten, wie ein Standbild aus einem Film, ein Bild welches die ganze Geilheit in einem Szenarium wie Lederkerle, Chefs, Dominanz festhält. Ich erachte es als Glück, dass ich meine Kreativität in einem Bereich, der Fetischwelt, ausleben kann, der mich auch persönlich anmacht. Dass diese dann auch von anderen Kerlen wertgeschätzt wird, ist natürlich noch die Krönung dieser Tätigkeit.

homeBild2-neilzpage002MasterMarc: Wie schwierig ist es denn mit Fetisch-Kerlen zusammen zu arbeiten? Ich weiss, jeder von uns hat ja seine Prinzessinnen-Momente, besonders wenn es um Fotos von einem geht.

Neil Z Page: Ich denke das ist das täglich Brot von Fotografen, dass sie mit den Egos der professionellen Models oder der privaten Auftraggeber arbeiten müssen. Der Trick dabei ist es, ihr Ego als Vorteil zu nutzen um somit auch das best mögliche Resultat zu erzielen. Ich selbst empfinde Fetisch-Kerle als angenehm, da sie ein leidenschaftliches Verhältnis zu ihrer Gear und ihrem Fetisch haben und man diese Leidenschaft dann nutzen kann um grossartige Bilder zu machen. Bisher hatte ich eigentlich noch keine Diva-Allüren von den Models auf dem Set gehabt. Ok, bis auf ein Shooting mit einem geilen Wrestling-Thema. 🙂

MasterMarc: Du Glückspilz! 🙂 Was ist für dich ein gutes Bild und wo findest du die Inspiration für deine Arbeit?

Neil Z Page: Ich liebe Bilder, welche beim Betrachter über den Moment hinweg gesehen eine Vorstellung und Phantasie einer ganzen Szene mit ihrer gesamten Geilheit und dem sexuellen Abenteuer vermitteln. Ich mag es den Betrachter zu reizen so dass er sich vorstellt, was da noch alles möglich ist und geschehen könnte. Die Einflüsse die auf meine Fetish und Bondage Fotografie einwirken gehen zurück auf meine Vorliebe zu Szenen in old-school Comic-Büchern, in denen gekämpft wird oder jemand gefangen gehalten wird. Es ist der Kampf zwischen Gut und Böse, der auch oft in B-Movies zelebriert wird. Diese Bilder in Kombination mit meiner Vorliebe zu Leder und Rubber sind sicher eine grosse Inspiration für mein Werk.

homeBild2-neilzpage003MasterMarc: Machst du nur Fotos an gestellen Foto-Shootings oder machst du auch Session-Pics? Ist die Photographie nur ein Instrument um Szenen zu kreieren oder auch um Momente für die Ewigkeit zu erhalten?

Neil Z Page: Ich mache beides und liebe Variationen. Die gestellten Szenen sind meist für Promotionen z.B. für Invincible Rubber oder für die kommende UK Leather Pride oder Shootings für Leute die mich persönlich beauftragen. Aber ich liebe es auch Event-Fotografie zu betreiben in welchen ich Momente festhalte. Wenn man da ein gutes Foto macht, dann kann dies das Gefühl eines ganzen Events in einem Bild konzentriert rüber bringen.

MasterMarc: Gibt es Fotos, die du bisher noch nicht gemacht hast aber in dienem Kopf herumschwirren? Was für Pics wären das denn?

Neil Z Page: Ich habe noch einige Ideen für zukünftige Bilder. Ich möchte da ein gestelltes Shooting mit einem realen Event vermischen. So dass innerhalb der feiernden Menge aber der Fokus auf die zwei Models geleitet wird. Ich arbeite daran, damit ich dies an der UK Leather Pride in einer Bar voller Leder-Kerle verwirklichen kann. 🙂 Mich fasziniert auch der Umwandlungsprozess, vom “normalen” Typen zum Typen in voller Fetischmontur. Das ist ein Feld, das ich noch mehr erkunden will.

MasterMarc: Das hört sich aber interessant an. Da freut man sich ja auf die Resultate. Kannst du uns sagen, welche Fotos du am liebsten magst und warum? 

Neil Z Page: Diese Frage zu beantworten ist echt schwierig. Ich liebe es z.B. Superhelden-Shootings zu machen, die ich im Auftrag von www.eyeofthecyclone.com mache. Dies ist eine meiner persönlichen Leidenschaften, da ich ja ein totaler Comic-Freak bin. Ich liebe natürlich auch die Fetischbilder, wenn sich meine persönlichen Vorstellungen mit den Vorarbeiten zusammen mit den Models, der Location und dem Gear zu einem Bild vereinen. Ich sehe mich selbst als richtig glücklichen Bastard, der das Glück hat, einen Job zu haben, den er liebt und bei dem von geilen und kinky Kerlen umgeben ist! 🙂

MasterMarc: Neil, es war eine grosse Freude mit dir zu reden. Ich wünsche dir für deine Zukunft nur das Beste und ich hoffe, deine Kreativität wird nie enden, denn du schenkst uns Fetischliebhabern viele geile Momente, wenn wir deine kinky Kunst betrachten.


Mehr über neilZpage: Twitter | Facebook

IMG_5881

LEAVE A REPLY