Ad

Ein Interview mit dem Porno Darsteller Ale Tedesko über sein kinky Leben und seine Bedürfnisse.


homeBild2-AleTedesco001MasterMarc: Hallo Ale. Du bist einer der wirklich bekannten italienischen Pornodarsteller und viele Kerle, die auf haarige Kerle stehen, kennen dich aus den vielen Filmen, die du schon gemacht hast. Wenn dein Name für etwas steht, dann für “Pig-Play”, also animalisch versaute Action. Was bedeuted denn Pig-Play für dich?

Ale Tedesco: Ich selbst kann nicht wirklich sagen, was Pig in diesem Zusammenhang wirklich heisst, denn es ist für jeden anders. Für manche das Anspucken schon völlig versaut, für andere ist es Fisten. Ich selbst halte den Begriff sehr weit, also mehr als nur das genannte. Wobei ich dazu noch sagen muss, dass ich privat viel versauter bin als in den Filmen.

MasterMarc: OK, dann lass uns doch über dein Privatleben quatschen. Was sind denn so deine Kinks, worauf stehst du und was macht dich besonders geil? 

Ale Tedesco: Da muss ich sagen, dass ich den konventionellen Blümchensex überhaupt nicht mag. Ich finde es eher langweilig und das klappt nur mit wirklich super geilen Typen. Natürlich ist das mit meinem Lebenspartner anders. Da kommt es klar auf den Moment und die Situation an und es kann da von Blümchensex bis super wild gehen. Aber da ist klar etwas einzigartiges, das uns verbindet: Liebe!

Das bedeuted aber nicht, dass ich nicht auch mit anderen Kerlen Sex habe. Ich habe so oft Sex wie nur möglich, denn ich liebe den Sex. Mein Gegenüber in dieser Situation muss mich faszinieren, dass kann eine haarige Brust udn Arme sein, ein grosser Schwanz, ein weit geöffneter Arsch oder auch nur ein süsses Lächeln. Ich bin wohl auch wegen meiner exhibitionistischen Seite in der Pornoindustrie und Sex in der Öffentlichkeit macht mich wirklich super geil. Dabei kann ich ein extremer Stecher sein aber auch eine total hungrige Pussy. Es muss einfach richtig losgehen, denn halbe Sachen mag ich nicht!

Seit ungefähr 20 Jahren praktiziere ich auch Fisting. Mein Partner hat mich da ins Thema eingeführt, in diese Kunst, Vergnügen und Genuss durch die Erforschung der Höhlensysteme geiler Männerärscher zu bereiten und empfangen. Deswegen ist es für mich fast schon natürlich, wenn ich diese “Kunst” sowohl privat wie auch an öffentlichen Vorstellungen auch praktizieren kann. Auch stehe ich auf Piss-Sex. Dabei liebe ich diese Wärme der Flüssigkeit die sich über meinen Körper verbreitet. Ich mag den Geruch richtiger Kerle. Wenn du also Sex mit mir willst, dann Hände weg vom Parfumfläschchen. Ich will deinen Schweiss riechen!

homeBildH-AleTedesco003MasterMarc: Fisten gehört wohl zu den intensivsten Sexpraktiken. Was sind die Gefühle die du daran so liebst, wenn du gefistet wirst, und weshalb findest du es interessant, andere Kerle zu fisten?

Ale Tedesco: Es gibt da drei Dinge, die wirklich wichtig sind um eine erfolgreiche Fistsession als Bottom zu erleben. 50% davon ist der Kopf, der muss bereit sein, denn dieser ist direkt mit deinem Arsch verbunden. Man öffnet den Arsch im Kopf. 20% hängen mit deiner Anatomie zusammen, die man leider nicht verändern kann. Jeder Typ hat einen anders gebauten Arsch und somit muss man auch mit jeden Arsch unterschiedlich spielen. Der eine geht mehr in die Weite während der andere mehr in die Tiefe geht. Ich z.B. bin der eher weit gebaute Typ bei dem es nicht zu tief rein geht. Die letzten 30% hängen vom Top ab. Du musst als Fistee einen guten Top finden, dem du auch vertraust. Die Intensität des Spiels und der Bindung, die beim fisten und gefistet entsteht, ist dafür dann die grösste Belohnung. Als Fistee bist du wortwörtlich in den Händen eines anderen. Du bist dabei sehr mächtig aber gleichzeitig auch sehr verletzlich und deswegen sind Vertrauen und Respekt auch das wichtigste beim Fisten. Man muss sich gegenseitig und auch die Limits respektieren um gemeinsam die Geilheit und Freude dieser Erforschung und Erweiterung zu geniessen. Das ist Fisten für mich.

MasterMarc: Wenn du als aktiver Fister kein Arschloch sein willst, dann musst du respektieren, dass das Dominanteste in dieser Spielart der Körper des Fistees, des Passiven, ist. Als Fister ist es dien Job, mit dem Arsch so weit als möglich zu spielen aber du darfst nie GEGEN den Körper des Passiven kämpfen. Als Top bist du in dieser Spielart eigentlich der Sklave des Arschloches, das du vor dir hast. 🙂 Weshalb ist für dich das Fisten als Bottom so eine intensive Erfahrung?

Ale Tedesco: Du hast mit deinem Statement absolut recht. Und das ist auch der Grund, weshalb ich beim Fisten keine Chems nehme und auch keinen Typen der auf Chems ist fisten würde. Viele nehmen diesen Mist um die Signale die der Körper und Kopf senden zu ignorieren und übergehen. Da wird dann das Fisten mehr zu einem egoistischen Trip als zu einer gemeinsamen Erfahrung. “Ich will noch mehr, ich will es noch tiefer, …”

Meine Einstellung ist da ganz klar: ich will geilen und gesunden Sex, wobei das Gesund auch heisst, dass der Sex kontrolliert ist. Für mich als Fistee ist es einfach geil, die Kontrolle über meinen Arsch jemand anderem anzuvertrauen (deshalb ist auch Vertrauen wichtig) und mich dabei dann wie eine kleine dreckige Hure zu fühlen und dabei noch sehen, wie der Fister seine Freude an meinem Arsch hat. Zu passive Fister sind deshalb auch das langweiligste das man haben kann.

MasterMarc: Du sprichst über das Vertrauen, das beim Fisten so wichtig ist. Wie kannst du dieses Vertrauen eigentlich auf einem Porno-Set aufbauen? Gibt es da Unterschiede zwischen den Drehs für “normale” Pornos und für Fist-Pornos?

Ale Tedesco: Auf einem Porno-Set triffst du meist auf professionelle und erfahrene Kerle, die wissen wie sich zu verhalten und du besprichst im Vorfeld auch was geht und was nicht geht. Das heisst nicht, dass ein Fisting-Porno bloss Show ist, das würde gar nicht gehen, denn dann würde sich ja der Arsch niemals öffnen. Es ist da wie im normalen Leben, wo du ja auch im Spiel mit deinem Partner deine Performance leisten musst. Bei Drehs mit mir unbekannten Kerlen bevorzuge ich es, Top zu sein, damit ich die Kontrolle anfangs auch habe. Später wenn das Vertrauen dann auch da ist, kann ich dann auch gut switchen. Klar als Fistee bin ich sehr gerne mit meinen Freunden im Einsatz.

Ich bin was Drogen betrifft sicher kein Moralapostel, aber wenn es ums Fisten geht, dann möchte ich drogenfreie Sessions. Denn bei Fistsessions auf Drogen kann es sehr schnell zu sehr gefährlichen Situationen kommen. Ich kenne da zu viele Typen, die sich da ernsthafte Probleme eingehandelt haben.

homeBild2-AleTedesco002

MasterMarc: Ich versteh deine Gründe, weshalb du chemsfreie Fist-Sessions willst. Aber ich kenne da doch einige Fistees, auch Porno-Darsteller, welche sehr gerne z.B. Ketamin fürs Fisten benutzten, weil es ihnen den Arsch entspannen würde. Wie reagierst du in solchen Fällen sowohl im Privatleben wie auch auf einem Set?

Ale Tedesco: Klar kann ich nicht jeden Partner jedesmal befragen und überprüfen, aber wenn ich es weiss, dass er auf Chems ist, dann weigere ich mich. Wenn du wirklich Ketamin brauchst, damit sich dein Arsch entspannt, dann heisst das, dass du eigentlich nicth bereit fürs Fisten bist, auch nicht auf deinen Körper hörst und dich selbst nicht unter Kontrolle hast. Glaube mir, ich kenne etliche Typen, die du ellbogentief fisten kannst, ohne dass Drogen nötig sind … abgesehen von Poppers vielleicht. Wenn du weitere Hilfsmittel brauchst, dann nimm es, aber dann spiele ohne mich.

MasterMarc: Du hast uns gesagt, dass du auch Piss-Sex magst. Weshalb ist das für dich so ein Anturner und drinkst du auch die PIsse der anderen?

Ale Tedesco: Wenns um Piss-Sex geht bin ich meist Top. Normalerweise drink ich selbst nicht, ausser es ist wirklich saubere und geschmacksneutrale Pisse. Aber ich selbst liebe durstige Kerle und bin da auch meist sehr grosszügig mit denen. Ein wirklich grosser Anmacher für mich ist es, einem in den Arsch zu pissen und ihn danach durchzuknallen. Eine meiner Fantasien ist, dass ich mich mit einem Trichter im Arsch von vielen Typen so richtig aufgefüllt werden und dann … Ich muss jetzt aufhören, sonst bekomm ich noch ne Latte. 🙂

MasterMarc: Nein, nicht aufhören! Wir mögen es, deine schmutzigen Fantasien zu hören und ich bin mir sicher, da gibts novh viel mehr davon.

Ale Tedesco: Ich versuche eigentlich immer, meine Fantasien auch zu verwirklichen. Also los, wir müssen diese Pendenz abbauen …. wer hat Lust zu kommen?

MasterMarc: Hey Jungs, das war eine Einladung an euch alle … verpasst die Chance nicht. 🙂 Lieber Ale, es war toll mit dir zu quatschen und wir setzen unser Gespräch sicher bald fort.

LEAVE A REPLY