KINKY ART


 

BoomerSM

1991 | 175 cm | 79 kg

Melbourne (AU)

BoomerSM on Twitter | Tumblr


Article in English

 

MasterMarc: Hallo BoomerSM. Der Zeitpunkt an dem aus einem Boy ein Slave wird seint für dich als Illustrator eine ganz spezielle Anziehungskraft zu haben. Was macht diesen Moment so spannend für dich?

BoomerSM: Es ist ein Schwellenmoment. Der Boy ist an einem Punkt angekommen, wo er nicht mehr zurück kann und an dem er sich nicht mehr vorgaukeln kann, dass es nicht real ist. In meiner Fantasie, welche meist in meiner Kunst dargestellt wird, ist dies danach auch ein Dauerzustand. Aber auch in der realen Action kannst du dieses Gefühl bekommen, auch wenn es nicht wirklich ein Dauerzustand wird.

 

MasterMarc: Es sieht für mich ganz so aus, als ob du es in deiner Fantasie liebst, in die Versklavung gezwungen zu werden. Kannst du mir erklären, was für Gefühle an eine solche Situation gekoppelt sind und was diese so reizvoll für dich machen?

BoomerSM: Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, weil es das heikle Thema “Einvernehmlichkeit” betrifft. Diese is im realen Leben absolute Voraussetzung … aber ich denke viele Kinkster träumen eigentlich von diesem Zwang, diesem Zwang allerlei Dinge zu machen …. Man muss wirklich ein starker charakter sein, um das zu leben doch für mich gehts hier um die hilflosigkeit, den Verlust der Eigenbestimmung. 

In meinem Alltag muss ich viele Entscheidungen fälle und bei der Arbeit trage ich Verantwortung für vielerlei Dinge, aber diese in mir schlummernde und mir angeborene verborgene Seite will eigentlich nur in die Knie gehen. Zum jetztigen Zeitpunkt wäre ich nicht so weit diesem Bedürfnis richtig nachzugeben. Dafür liebe ich meine Intelligenz, meine Fähigkeiten und meine Verantwortung zu sehr. Zur Zeit besteht also keine Möglichkeit aus eigenem Willen ein richtiger Slave zu werden.

Das kompensiere ich dann mit meinen Zeichnungen in denen die Jungs verführt, genötigt und gezwungen werden. Es sind andere die da für sie bestimmen, was ihre Bestimmung ist und ehrlich gesagt, find ich die Idee wahnsinning geil.

 

MasterMarc: Denkst du dass für ein Slave, der wirklich ein Sklavenleben führt, all diese positiven Eigenschaften, die du genannt hast, wirklich zum Problem werden? Kann man nicht auch ein Sklavenleben führen wenn man diese Skills besitzt?

BoomerSM: Da kommt es sehr darauf an, ob du von einem realistischen Standpunkt aus oder aus meiner Fantasiewelt, welche in meiner Kunst sich manefestiert, her fragst.

Richtige Versklavung mit Total Power Exchange (TPE) ist möglich aber selten. Man braucht einfach Geld, eine Arbeit, usw. Aber man muss schon sagen, ein Master wäre dumm, wenn er die Skills seines Slaves nicht nutzen würde.

Aber Ich träume noch immer, ein Halsband anzubekommen und zu einem Künstler-Sklaven und Gimp gemacht zu werden, dass es meine Aufgabe ist, für das Wohl meines Masters zu schreiben und zu zeichnen. 

 

MasterMarc: Das hört sich eigentlich nach einem guten Plan an. Wir müssen doch fast schon unsere Leser fragen, ob unter ihnen ein Master ist, der einen Künstler-Sklaven braucht. 🙂 Whas bedeuted es für dich ein Slave zu sein?

BoomerSM: Ich kann das so nicht sagen. Ich glaube nicht, dass meine bisherigen Erfahrungen mich auf dieses Level gebracht haben. Ich versuche noch immer herauszufinden, was für ein Sklave, was für ein Gimp, was für eine Bitch und was für ein Pup in mir schlummert …. Ich hoffe dies bald herauszufinden. 

MasterMarc: Wenn du dies herausgefunden hast, dann musst du das uns unbedingt sagen. Inzwischen betrachten wir deine künstlerische Sicht auf das Slave sein, was uns sehr viel Freude bereitet. Ich danke dir für deine grossartigen Illustrationen und ich hoffe wir werden von denen noch viele weitere sehen.

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.