Our Reader’s Fetish Life

.

Johnny| 1994 | 174 cm | 58 kg | Basel (CH)


Besides rubber I also have a special like for Sci-Fi settings as spaceships futuristic cellar dungeons and laboratory settings.

Johnny’s Twitter


Wie lange lebst du deine kinky Seite schon aus und wie kam es dazu?

Bevor ich überhaupt wusste, dass ich queer bin, hat mich Gummi-Kleidung instinktiv angezogen. Anfangs haben mich die Taucher in einem James Bond-Film fasziniert und ein paar Jahre später habe ich angefangen, mich mit Latex auseinanderzusetzen. Mittlerweile ist es sogar mein grösster Fetisch.

Über die Jahre hinweg hatte ich hier und da mal eine Session mit anderen Kinkstern und habe inzwischen eine kleine aber feine Auswahl an verschieden Outfits und Toys angesammelt. Mein offizielles “Debüt” in der Szene ist aber noch gar nicht so lange her. Das erste Fetisch-Event was ich besucht habe, war nämlich die Darklands Leather and Fetish Pride 2019 in Belgien und es wird garantiert nicht das letzte gewesen sein ;)!

Was ist dir beim Ausleben vor allem wichtig?

Was Play angeht, steht für mich die Vernunft, Sicherheit und der Konsens an oberster Stelle. Vor einer Session ist mir wichtig, ein gewisses Maß an Vertrauen aufzubauen und ein Safe Word sowie auch Soft- und Hard-Limits zu besprechen.

Ich könnte zwar übrigens ohne Pause stundenlang über Fetisch reden, finde es aber an Events auch sehr interessant und wertvoll, mich mit Kerlen über ganz andere Themen auszutauschen.

Hast du spezielle sexuelle oder Fetisch-Vorlieben?

Die sensibelste Stelle meines Körpers sind ganz klar meine Nippel, also egal ob man mich bestrafen oder belohnen will, sind sie eine sehr gute Anlaufstelle.

Ausser Rubber habe ich noch eine spezielle Vorliebe für Sci-Fi Settings wie Raumschiffe, futuristische Kellerverliese und Labor-Settings.

Wenn ich (seltenerweise) mal als Dom agiere, gefällt es mir sehr, einen Jungen sowohl verbal als auch physisch zu demütigen.

Auf was für Männer stehst du so?


Offenheit und Toleranz sind für mich wohl das attraktivste an einem Mann. Ich komme am besten mit Kerlen so in meinem Alter bis ein wenig älter am besten klar (was aber nicht heisst, dass ich komplett ausschliesse, doch mal mit jüngeren oder etwas älteren zu spielen).

Bezüglich Aussehen und Herkunft habe ich keine besondere Präferenz und mir ist auch ziemlich gleich, ob ein Mann cisgender oder trans* ist. Also Fazit: Solange jemand offenherzig und freundlich ist, bin ich mir sicher, dass wir gut klarkommen :D!

Was war eines deiner heissesten Erlebnisse?

Ich hatte schon viele sehr geile Erfahrungen die ich nur ungern miteinander vergleichen möchte, aber in jüngster Erinnerung fällt mir gerade ein, als mich mein Freund gefickt hat, während ich zum ersten mal meinen Keuschheitsgürtel anhatte. Nicht kommen zu dürfen, macht mich noch verzweifelter, meinen Dom zu befriedigen als sonst.

Rubber unter meinen “normalen” Straßenklamotten anzuhaben ist auch etwas, was ich von jetzt an viel öfter machen werde. Ich war von meinem Hotel zu Darklands und zurück in Stealth-Rubber unterwegs und sehr angetan davon, dass niemand sonst etwas davon wusste.

Hast du Fantasien und träume, die du unbedingt einmal ausprobieren udn erleben möchtest?

Eine meiner grössten Sexfantasien ist es, ein Latex Boytoy an einer Party zu sein und von den anderen Gästen benutzt zu werden.

Ansonsten würde ich sehr gern einmal gefesselt + mit Halsband und Leine von einem Dom an einem Fetischevent herumgeführt werden.

Ich bin mir sicher, dass sich noch einige perverse Fantasien in meinem versauten Kopf entwickeln werden und ihr werdet über meine sozialen Medien unter den ersten sein, die es erfahren, wenn eine davon realisiert wird!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .