Twin Leon

1992 | 176 cm | 68 kg

Nürnberg (DE)

Mein heutiger Gesprächspartner ist wohl jemand, der eine recht weit verbreitete Wichsphantasie verkörpert, zumindest die eine Hälfte. Denn für Sex mit Zwillingen braucht es zwei. Hi Leon. Du und dein Bruder habt Sex miteinander und ihr bietet gemeinsam diesen Service auch im Escortbereich an. Bevor jetzt der grosse Aufschrei kommt, möchte ich festhallten dass, das Ganze in Deutschland nicht verboten ist. Gesetzlich macht ihr keinen Inzest, weil nur die Penetration der Vagina durch einen nahe verwandten Penis als Inzest betrachtet wird. An dir sehe ich keine Vagina und ich gehe mal davon aus, dass dein Bruder auch keine hat 🙂 , obwohl ihr doch gerne devote Pussyboys seid. Ich muss jetzt wohl die Neugierde vieler Leser befriedigen und dich gleich zu Beginn fragen, wann und wie ihr den gemeinsamen Sex entdeckt habt?

TwinLeon: Hi Marc. Zunächst: Dein Ansprechen der strafrechtlichen Irrelevanz unseres Treibens ist nicht unbegründet. Immer wieder werden wir gefragt, ob Sex zwischen Geschwistern denn nicht strafbar sei. Dass das nur auf den Sex zwischen Männlein und Weiblein zutrifft, ist vielen nicht geläufig. Gut, das ist eben keine alltägliche Frage, der Sex zwischen Brüdern ist was seltenes und tabubehaftetes. Es ist kein Thema, das einem im Alltag oft über den Weg läuft – nicht einmal in der um Kuriositäten eigentlich nicht verlegenen „schwulen“ Welt (lacht).

Ich will die Leser aber nicht weiter auf die Folter spannen – die Frage wie und wann es zum gemeinsamen Sex kam, ist auch sehr weit oben auf der Skala der häufigen Fragen an uns im Alltag.

Als eineiige Zwillinge hatten wir schon von Beginn an große körperliche Nähe zueinander. Der erste körperliche Kontakt mit sexueller Komponente war meiner Erinnerung nach im Alter von 7 oder 8 Jahren, wir lagen zusammen mit freiem Oberkörper im Bett – es war nicht eindeutig sexuell, aber ich hab es in meiner Gefühlswelt ganz klar in diesem Bereich abgespeichert. 

Den ersten bewussten Sex hatten wir dann im Alter von 10 oder 11 Jahren. Wir haben zusammen bei unserem besten Schulfreund übernachtet und surften abends mit ihm im Internet heimlich auf Sex-Seiten. Im Anschluss daran haben wir das dann nachgespielt – wir hatten weder Anal- noch ausgiebigen Oralverkehr, aber es war geil – sozusagen unser allererster Dreier (lacht). In der Folge trafen wir uns öfter für solche Späße mit dem Schulfreund (grins). Mein Bruder war bei diesen „Dreiern“ damals manchmal ein wenig zurückhaltender, muss ich gestehen. Der besagte Schulfreund hatte es aber auch faustdick hinter den Ohren – er war etwas hyperaktiv (lacht) – ist meines Wissens aber nicht schwul. 

Alleine mit meinem Bruder ging es dann mit ca. 13 Jahren ab und zu zur Sache. Ich erinnere mich etwa noch gut an eine Nacht im Hotelzimmer in Budapest, als wir mit unseren Eltern einen Kurzurlaub machten. Dann ab 14/15 war auf einmal Pause. Das muss wohl mit der Pubertät zusammenhängen. Wir hatten dann Jahre lang keinen Sex mehr, versuchten den anderen aber ab und zu heimlich bei der Selbstbefriedigung zu beobachten (lacht) und schauten, was der andere für Pornoseiten im Internet angeklickt hatte. Mehr lief da aber nicht mehr.

Im Alter von 20 Jahren kam es – sagen wir mal – zur Renaissance und Ausweitung des frevelhaften Treibens (grins). Es war kurz nach den ersten wichtigen Prüfungen im Studium, nachts im Haus der Eltern. Es war Oralsex und wir spritzen beide ab – war sehr geil. Erst hatten wir kurz ein schlechtes Gewissen, aber das verflog. Ab da an hatten wir regelmäßig miteinander Sex. Auf „Planetromeo“ oder einer anderen Gay-Website waren wir da noch gar nicht angemeldet – das kam erst später.

Bevor wir doch auch auf euer Treiben eingehen wollen will ich doch noch ein wenig ernsthafter bleiben. Ich meine ihr geht mit dem Thema sehr offen um und ich denke, obwohl es für viele eine super geile Fantasie ist, gibts auch genügend Moralapostel, die euch ins Gewissen reden. Wie geht ihr damit um und was entgegnet ihr da, abgesehen vom rechtlichen Aspekt?

Ja, Du hast völlig Recht. Zwar sind die mit Abstand allermeisten Reaktionen sehr positiv, doch gibt es auch immer wieder vereinzelt kritische Stimmen, die moralische Einwende erheben.

Wir werden dann etwa gefragt, ob das nicht komisch sei, mit dem eigenen Bruder Sex zu haben. Einmal hat uns jemand völlig unbekanntes Beschimpfungen in die Gästebücher auf ,,Planetromeo“ geschrieben, die in die Richtung gingen, dass das abnormal/pervers wäre. Ich war da eine Zeit nicht auf meinem Profil – offenbar hat das aber ein Admin, der diese unsachlichen Beschimpfungen gesehen hat, von meinem Profil ausgeblendet. Solche negativen Erfahrungen sind aber wie gesagt zum Glück die Ausnahme.

Es kommt aber immer wieder vor, dass Leute, die uns auf ,,Pr“ anschreiben, einen Vergleich zu ihrem eigenen Bruder ziehen. Das ist dann aber weniger moralischer Zeigefinger, sondern eher Interesse.

Gerade manche, die selbst einen Zwillingsbruder haben, schreiben, dass sie sich Sex mit dem Bruder niemals vorstellen könnten. Wenn ich daraufhin nachfrage, stellt sich fast immer heraus, dass es sich dabei um zweieiige Zwillinge handelt. Zweieiige Zwillinge gibt es viel mehr und sind überhaupt nicht mit eineiigen Zwillingen vergleichbar. Ich sag immer: Zweieiige Zwillinge sind im Prinzip völlig gewöhnlich Geschwister, die rein zufällig zeitlich sehr nah aneinander Geburtstag haben – genetische ist da keine größere Ähnlichkeit als zwischen normalen Geschwistern – insofern geht der Vergleich von vornherein fehl. 

Aber natürlich ist es auch für eineiige Zwillinge ungewöhnlich, miteinander Sex zu haben. Rein moralisch betrachtet, sind Bedenken aber unbegründet, solange die Beteiligten volljährig sind und alles einvernehmlich und freiwillig (ohne Willensmängel) abläuft. Ich meine, selbst der § 173 StGB, der den Geschlechtsverkehr zwischen Verwandten unterschiedlichen (!) Geschlechts unter Strafe stellt, ist heute sehr umstritten. Etwa der Deutsche Ethikrat hat vor ein paar Jahren für die Aufhebung des Inzestverbots plädiert.

Der § 173 StGB betrifft aber wie gesagt, den homosexuellen Geschlechtsverkehr gar nicht , ist aber dennoch sehr umstritten. Das zeigt doch, dass es bei homosexuellem Inzest erst Recht keine Bedenken gibt. Er war nie strafbar und mir konnte auch noch niemand ein taugliches moralisches Argument dagegen nennen.

So, jetzt aber genug seriöses Gequatsche, denn wir alle wollen doch mehr Details zur Action haben. Wir sind doch alle Voyeure. 🙂 Ich stell jetzt eine frage, die du wahrscheinlich schon oft gehört hast, aber ich weiss, das brennt vielen Lesern auf der Zunge: Wie ist es mit seinem Zwillingsbruder Sex zu haben? Was unterscheidet diesen Sex von Sex mit anderen, was macht ihn für dich selber speziell?

Ja, die Frage kommt oft. Da die allermeisten halt keinen eineiigen Zwillingsbruder haben, ist das nicht so leicht nachzuvollziehen. Manche fragen dann: Ist das nicht quasi so, als ob man Sex mit sich selbst haben würde? Da sag ich immer halb im Scherz: Völlig richtig, genau so ist es! (lacht).

Nein, im Ernst: man kann es schon ein bisschen damit vergleichen. Natürlich fickt man sich nicht selbst und wir sind wir zwei völlig selbstständige, individuelle Menschen mit Unterschieden und einer eigenen Sexualität, aber optisch sind wir nunmal verdammt ähnlich.

Wenn mich die Optik meines Bruders sexuell erregt, ist mir schon bewusst, dass ich fast identisch aussehe und mich faktisch an meiner eigenen Optik aufgeile, mich selbst somit auf gut deutsch auch hammergeil finde (grins). Manchmal scherze ich deshalb: Darf ich meinen eigenen Zwilling geil finden, oder ist das dann krankhafter Narzissmus, übersteigerte Selbstverliebtheit – oder einfach die höchste Form der Autosexualität? (lacht) Nichts von dem natürlich, aber es ist etwas ganz besonderes für mich, ein sehr intensives Erleben. Während dem Sex mit ihm denk ich natürlich nicht ständig daran, dass ich ganz ähnlich aussehe. Es ist einem bewusst, aber es steht nicht im Mittelpunkt.

Ansonsten ist dieses besondere Schauspiel (lacht) – hört sich jetzt etwas nach Tierreich an – nicht adäquat beschreibbar, man muss das selbst hautnah miterleben und natürlich gerne mitmachen.

So mein lieber selbstverliebter Narzist, jetzt gehts ums Teilen: Magst du dich erinnern wie es dazu kam, dass ihr zum ersten Mal einen Dritten dabei hattet und wie war das für euch und für ihn?

Als Erwachsene haben wir uns zuerst mit einem schwarzen Amerikaner getroffen. Das war aber mehr oder weniger Zufall. Ich selbst stehe nicht so sehr auf Schwarze wie mein Bruder. Wir waren ganz neu auf Planetromeo angemeldet und er kam von weiter her angereist. Wir waren natürlich ziemlich aufgeregt, haben ihn zuerst im Park getroffen und sind dann zu uns in die Wohnung. Beim Sex waren wir dann beide passiv und er hat uns abwechselnd auf dem Boden gefickt, es war eine geile Erfahrung (grins). Der Schwarze hatte noch nie mit Zwillingen Sex und fand es glaub ich auch ganz gut.

Nur rumficken? Da gibts doch viel mehr und ich weiss, dass ihr beide kinkier drauf seid. Worauf stehst du und worauf dein Bruder? Wie weit habt ihr eigene Interessen, wo unterscheiden sich diese und wo ergänzt ihr euch?

Ja da gibt’s in der Tat noch mehr (grins). Ich fang mal bei den Gemeinsamkeiten an. Zum einen sind wir beide wahnsinnig verrückt nach asiatischen Männern. Andererseits mögen wir auch gerne Sex mit Männern, die ein ganzes Stück älter sind, als wir selbst. Letzteres hat uns dann auch auf die Idee gebracht, Escort anzubieten. Wir haben das am Anfang mal aus Neugierde ausprobiert, fanden es sehr geil und machen das seit da an aus Spaß an der Freud ab und zu.

Wir beide mögen schon sehr gerne entspannten Kuschelsex, aber haben auch überhaupt nichts gegen härtere Sachen. Also es darf kein Blut fließen und es soll auch kein richtig extremes SM sein, aber sonst sind wir für viele Spielarten offen. Gerade das Verhältnis Master – Sklave ist etwas, was uns unwahrscheinlich erregt. Wir übernehmen dann lieber die devote Rolle, haben aber inzwischen auch Gefallen an der Rolle des Masters gefunden. Devot sind wir aber schon geübter, das liegt uns auch eindeutig etwas mehr. Die meisten bei SM wollen uns auch in der devoten Rolle haben, vielleicht liegt das auch daran, dass wir ziemlich unschuldig aussehen (grins). Das täuscht aber (lacht) – sexuell haben wir es faustdick hinter den Ohren. Spanking, Rimming, Fesseln, Füße lecken, oder z.b. NS, es gibt ein Haufen Sachen, die Spaß machen. Ich mache so etwas natürlich auch mit meinem Bruder. Es gibt z.b. kaum was geileres, als mit ihm in 69 Stellung dazuliegen und uns gegenseitig einen zu lutschen oder uns gegenseitig zu rimmen.

Bzgl. Unterschieden: Das meiste mögen wir beide, mein Bruder ist aber vielleicht noch einen kleinen Tick experimentierfreudiger, als ich und nicht gerade weniger devot. Das sind aber allenfalls Feinheiten. Ich denke gerade daran, dass mein Bruder mal in der Rolle des Hundes auf eine Party mit einer ihm bekannten Domina ist (lacht). Er steht auch etwas mehr auf Schwarze, als ich. SM mögen wir aber wie gesagt beide sehr, wir brauchen das jedoch nicht jeden Tag (lacht), die Abwechslung macht es schon.

Du hast es vorhin angesprochen: Ihr bietet Sex mit euch beiden zusammen an zahlungskräftige Herren an. Ich denke das ist ein Angebot, das sicher gut ankommt, da die Konkurrenzsituation für versaute und willige Zwillingen sehr überschaubar ist. 🙂 Was sind die primären Wünsche eurer Kunden? Was ist das, was sie suchen, wenn sie euch zusammen buchen?

Ja, wir haben in der Tat viele Anfragen – es ist halt schon was seltenes, besonderes, was wir anbieten. Einer der Hauptwünsche ist sicherlich, dass wir miteinander Sex haben. Das bedient die Suche nach DEM besonderen Erlebnis, dem Perversen beim Sex (lacht), dem Extrakick. Es hat einfach was Verruchtes, Verbotenes, wenn eineiige Zwillinge miteinander Sex haben – das zieht an. In unserer heutigen westlichen Gesellschaft gibt es ja kaum noch Tabus, die man brechen kann – Inzest ist da eines der letzten.
Aber wie schon gesagt: Sex zwischen eineiigen Zwillingen ist ja ohnehin nicht nur einfacher Inzest, sondern eben die höchste Form der Autosexualität (lacht), nein Spaß beiseite, das hatten wir schon.

Ich meine nur: auch wenn Inzest an sich ambivalent gesehen wird, so ist Sex zwischen eineiigen Zwillingen und nicht nur „normalen“ Geschwistern schon wieder so abgedreht, dass es als besonders geiles Erlebnis geschätzt wird. Zumal die allermeisten unserer Kunden natürlich selbst keinen eineiigen Zwillingsbruder haben und sie somit ohnehin nicht vergleichen müssen, wie das wäre, wenn sie mit ihrem Bruder Sex hätten. Eineiige Zwillinge gibt es halt sehr selten. Das spezielle Erlebnis kann (uns soll) man einfach genießen (grins).

Manche unserer Kunden dachten am Anfang auch, dass unser Angebot Fake ist. Da wir mittlerweile schon ein wenig bekannter in der Szene sind und bei Planetromeo Gästebucheinträge haben, passiert das aber zum Glück nur noch selten.

Jedenfalls äußern viele, dass es DER schwule Traum schlechthin sei, mit eineiigen Zwillingen zusammen Sex zu haben.

Es gibt aber auch Kunden, die einfach einen unkomplizierten Dreier suchen und keinen großen Wert auf die Zwillingssache zu legen scheinen – das ist aber die deutliche Minderheit.

Was sagt der Bruder?

Hey Linus … was sagst du denn so zu den Antworten deines Bruders und was war in deinen augen der geilste Sex mit ihm?

Auch wenn mein Bruder und ich nicht immer einer Meinung sind: Er hat das schon ganz gut dargestellt.

Was der geilste Sex zwischen meinem Bruder Leon und mir war, kann ich nicht pauschal sagen, es war immer sehr, sehr geil, da fallen mir einige Beispiele ein. Ein besonderer Kick waren sicherlich besondere Orte: z.B. Sex im Wald, auf der Motorhaube eines Autos, im Schwimmbad unter Wasser. Oder wir haben mal eine ganze Nacht durchgefickt. Am geilsten war es jedenfalls immer mit meinem Zwillingsbruder.

Quasi als Schlusswort kann ich – ohne jetzt zu pathetisch klingen zu wollen – nur jeden dazu ermutigen, sich sexuell auszuleben. Solange es sich innerhalb grundlegender, ethischer Grenzen bewegt (kein Sex mit Minderjährigen oder gegen den Willen des potientiellen Sexpartners), ist alles erlaubt, was Spaß macht. Gerade in vielen „nicht-westlichen“ Gesellschaften scheint das noch nicht selbstverständlich zu sein.

Webseiten wie Marcs Seite hier oder „Planetromeo“ und auch das „versaute Treiben“ zwischen meinem Bruder und mir tragen da sicherlich ein Stück weit zu bei, den sexuellen Horizont zu erweitern und das Leben schöner zu machen.Von daher: Traut Euch, meinen Bruder Leon und mich anzuschreiben. Man findet uns auf Planetromeo unter den Profilnamen „TwinLeon“ und „TwinLinus“.. Und falls Ihr all zu weit entfernt von uns für ein Livedate seid: Es gibt auch bald Pornos von uns zu kaufen.

Die Twins Leon uns Linus findest du auf Planetromeo unter den Nicks
“TwinLeon” und “TwinLinus”

3 COMMENTS

  1. Super das Interview und die beiden Twins Linus & Leon. Ich kenne beide recht gut und es ist immer wieder ein supergeiles Vergnügen, mit ihnen zusammen zu sein.
    roysoleil

  2. ich hab sie beide schon erlebt, ein super erlebnis. Man sollte sich den Fun wenigstens einmal gönnen 🙂

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .